Lehrermangel an den Romaschulen

Durch Gottes Gnade läuft das Werk, welches vor fast 5 Jahren mit der Schule unter den Roma begann, weiter. Heute können wir uns die Tabors der Zigeuner ohne unserer christlichen Schule kaum vorstellen. Der Dienst unter den Kindern dieses Volkes wächst und trägt schon sichtbare Früchte. Es ist ein Segen für alle Bewohner! Davon berichten nicht nur Mitarbeiter aus der Gemeinde, sondern auch Verkäufer in den Geschäften…

Doch ebenso wie zu Jesu Zeiten, herrscht eine große Not an Mitarbeitern. Zurzeit zählen die Schulen über 600 Schüler, die von nur zehn Mitarbeitern unterrichtet werden. Dem Herrn sei die Ehre, dass diese ihren Dienst mit großer Opferbereitschaft vollbringen. Sie erleben täglich Gottes Führung und Seinen Segen. Doch werden immer noch weitere Lehrer händeringend gesucht. Die Suche hat sich von der Ukraine auf andere Länder ausgeweitet. Möglicherweise möchte der „Herr der Ernte“ Arbeiter aus russischsprechenden Ländern oder sogar aus Deutschland zu diesem Dienst berufen.

Wir bitten euch, für diese Not zu beten und anderen davon zu berichten.

Schulleiter Igor Goma, Mukatschewo (UA)

Menü